de|en

Ras Al Khaimah

30.04.2019

Ras Al Khaimah erhält Bear Grylls Überlebenstraining-Akademie

Ras Al Khaimah erhält Bear Grylls

Überlebenstraining-Akademie

 

Das Emirat Ras Al Khaimah baut sein Abenteuerangebot am Jebel Jais, dem höchsten Berg der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) weiter aus. In dem zerklüfteten Terrain entsteht demnächst eine Bear Grylls Survival Academy mit Kursen und Veranstaltungen rund um das Thema Überleben in schwierigem Gelände. Die Eröffnung des von Fachleuten geführten Zentrums ist für das erste Quartal 2020 geplant.

 

Die Bear Grylls Survival Academy ist eine Idee des international bekannten britischen Abenteurers und Überlebensexperten Bear Grylls. Weltweit gibt es aktuell 20 dieser Zentren. Die neue Kooperation ist eine weitere Facette der Pläne der Ras Al Khaimah Tourism Development Authority, das Emirat zum Abenteuerzentrum der Region auszubauen.

 

Geplant sind Lehrgänge für verschiedene Alters- und Fitnesslevels. Die Dauer der Aktivitäten variiert von fünf Stunden bis zu Ein- und Viertages-Kursen. Angesprochen werden abenteuerlustige Erwachsene wie auch Familien. Zudem gibt es Teambuilding-Sessions für Firmen und Trainings für Kursleiter.

 

Die Kurse werden von Experten der Bear Grylls Survival Academy geleitet und kombinieren Überlebens- mit Abenteuer-Aufgaben. Am Ende steht jeweils eine Expedition ins Gelände, bei der die Teilnehmer die neu erworbenen Kenntnisse selbst anwenden müssen. Zu den zu erlernenden Techniken zählen Feuer machen in der Wildnis, sich einen Unterschlupf bauen sowie ein Messer zum Überleben einsetzen. Weiterhin gibt es Anleitungen zum Verhalten in medizinischen Notsituationen, zur Orientierung in der Wildnis, in Felsen zu klettern sowie in extremen Wettersituationen zu überleben.

 

Haitham Mattar, CEO der Ras Al Khaimah Tourism Development Authority, ist begeistert: “Unsere Partnerschaft mit der Bear Grylls Survival Academy ist ein wesentlicher Baustein der Entwicklung von Ras Al Khaimah zu einem globalen Reiseziel. Mit der Jahr für Jahr zunehmenden Zahl von Besuchern halten wir ein immer neues Abenteuerangebot für wichtig, um die bereits starke Position unseres Emirates in diesem Segment zu sichern. Wie in unserer Tourismus-Strategie 2019-2021 definiert, wird die Ras Al Khaimah Tourism Development Authority mit Priorität nachhaltige Abenteuer-Erfahrungen in der Natur entwickeln mit dem Ziel, bis zum Jahr 2021 anderthalb und bis 2025 drei Millionen Besucher anzuziehen.“

 

Paul Gardiner, Managing Director der Bear Grylls Survival Academy, ergänzt: “Mit atemberaubenden Aussichten und actiongeladenen Aktivitäten ist der Jebel Jais die ideale Wahl für unsere Präsenz im Nahen Osten. Abenteuerlustige aus aller Welt erwartet in dieser großartigen Natur Nervenkitzel und Adrenalin pur. Mit unserer Bear Grylls Survival Academy kommen aufregende und unvergessliche Erlebnisse hinzu.“

 

Mit Aktivitäten wie Wandern, Trekking, Klettern, Mountainbiking und Kajaken bietet Ras Al Khaimah Abenteurern bereits zahlreiche Möglichkeiten. In den letzten Jahren hat das Emirat dieses Angebot mit der weltlängsten Zipline Jebel Jais Flight und der ersten kommerziellen Via Ferrata (Klettersteig) am Arabischen Golf gezielt ausgebaut und sich als das Abenteuerzentrum des Nahen Ostens positioniert.

 

Weitere Information zu Ras Al Khaimah unter:

https://de.rasalkhaimah.ae/

https://en.raktda.com/

 

Die Ras Al Khaimah Tourism Development Authority (RAKTDA) wurde im Mai 2011 als Regierungsbehörde gegründet. Die Behörde entwickelt die Infrastruktur des Landes weiter und etabliert damit Ras Al Khaimah als Weltklasse-Destination sowohl für Privat- als auch Geschäftsreisende. Sie schafft zudem nachhaltige Möglichkeiten für Investitionen und verbessert die Lebensbedingungen der einheimischen Bevölkerung. Damit die RAKTDA diese Ziele erreichen kann, ist sie mit einer Regierungsvollmacht ausgestattet. Diese berechtigt sie, der Tourismusindustrie sowie dem Hotel- und Gastgewerbe des Emirats Lizenzen zu erteilen, die Einrichtungen zu regulieren und zu überwachen.

 

Ras Al Khaimah ist das nördlichste der sieben Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Es bietet Besuchern ein breites Spektrum von Erlebnissen – von 64 Kilometer langen Stränden über terrakotta-farbene Sanddünen in der Wüste bis hin zu einem imposanten Gebirge. Der Jebel Jais dort ist nicht nur die höchste Erhebung von Ras Al Khaimah, sondern der gesamten VAE (1.934 Meter). Eines der spannendsten Abenteuer der Region ist die mit knapp drei Kilometern längste Zipline der Welt an diesem Bergmassiv. Die reiche Kultur und 7.000 Jahre alte Geschichte des Emirats belegen archäologische Stätten. Ras Al Khaimah ist ungefähr 1.700 Quadratkilometer groß und hat 345.000 Einwohner. Es liegt rund sechs Flugstunden von Deutschland. Der internationale Flughafen von Dubai ist circa 45 Minuten entfernt.

 

Bear Grylls Survival Academy (BGSA)

Die BGSA-Zentren sind für die weltweit anspruchsvollsten Überlebenskurse bekannt. Sie bieten Abenteuerbegeisterten aus aller Welt die Möglichkeit, die Techniken von Bear Grylls zu erlernen. Das ausgefeilte Programm richtet sich an Erwachsene wie auch an junge Entdecker. Die Lehrgänge finden in unterschiedlichstem Terrain statt. Es gibt Angebote in den Wäldern und Mittelgebirgen Großbritanniens, in den USA im Staat New York sowie an zehn Standorten in China.

 

Ras Al Khaimah – Vereinigte Arabische Emirate – April 2019

 

Kontakt für die Medien:

noble kommunikation, Regina Bopp, Telefon: +49-(0)6102-36660,

Luisenstraße 7, 63263 Neu-Isenburg, E-Mail:

Download Text und weitere Infos: www.noblekom.de

 

Ras Al Khaimah Tourism Development Authority, Neda Carrillo

Director of Corporate Communications & Public Relations

E-Mail: , Telefon: +971 (0)7 233 8998


Bilder:


Zur Desktopansicht wechseln