de|en

noble kommunikation

29.08.2019

Philippinen wollen mit Herzlichkeit, Lebensfreude und musikalischem Talent punkten

Frankfurt, 29. Augut 2019 – Für das richtige Wohlgefühl im Urlaub spielen die Atmosphäre am Zielort und die unkomplizierte Begegnung mit den Einheimischen eine entscheidende Rolle. Dass sie in Punkto Gastfreundschaft, Herzlichkeit und Lebensfreude ganz oben auf der globalen Liste stehen, möchten die Philippinen mit ihrem Slogan „It´s more fun in the Philippines“ vermitteln. In dem Land mit 7.641 Inseln, Reisterrassen und Traumstränden genießen die Menschen selbst ohne großen materiellen Reichtum das Leben. Beim Lachen, Musik hören und Tanzen sind auch Besucher herzlich willkommen. Das kommt bei deutschen Urlaubern an: Deren Zahl stieg im vergangenen Jahr um rund acht Prozent und im ersten Halbjahr 2019 sogar um 16 Prozent.

 

Einen Vorgeschmack auf ihre Heimat gab jüngst beim Museumsuferfest in Frankfurt am Main die Girlgroup 4th Impact. Die vier Schwestern Almira, Irene, Mylene und Celina Cercado aus der philippinischen Stadt Santiago City, rund 300 Kilometer nördlich der Hauptstadt Manila gelegen, begeisterten mit Power-Stimmen und mitreißender Tanz-Choreografie das Publikum. Sie haben es aus einfachen Verhältnissen auf die Bühnen der Welt geschafft. Ihre Heimat beschreiben sie so: „Für uns sind die Familie und Freunde sehr wichtig. Wir arbeiten hart, sind leidenschaftlich, religiös und gastfreundschaftlich. Filipinos sind die glücklichsten Menschen der Welt.“

 

Zum Glück der Einheimischen und Gäste trägt sicher auch die Musik bei, die aus dem Alltag nicht wegzudenken ist. Schon die frühen spanischen Siedler und die einheimischen Filipinos musizierten mit ganz unterschiedlichen Instrumenten: Trompeten, Gitarren, Ukulelen oder Trommeln. Gesangs- und Tanzgruppen im ganzen Land halten viele traditionelle Volkslieder und -tänze lebendig. Heute bereichern moderne Stile wie Filipino Rock oder Hip-Hop die Musikszene – eindeutig mit Einflüssen aus Europa und Amerika. Das stimmliche Talent und die große Musikalität philippinischer Künstler sind auf der ganzen Welt anerkannt. So stand 4th Impact in den letzten Jahren auf Bühnen in Dubai, Qatar, Neuseeland, Australien sowie in Europa in Irland und Norwegen. Zudem haben sie zahlreiche Auszeichnungen erworben.

 

Welche Empfehlung hat 4th Impact für Besucher der Philippinen? Almira Cercado ist überzeugt: „Ein Highlight sind eindeutig die Strände, insbesondere auf Boracay und Palawan. Die Urlauber werden das Wetter und die Wärme der Filipinos mögen.“ Diese große Herzlichkeit ihrer Einwohner rückt auch die überarbeitete #ItsMoreFunInThePhilippines-Kampagne, die zu Beginn des Jahres vorgestellt wurde, noch stärker in den Mittelpunkt. Gleichzeitig zeigt sie die zahlreichen privaten und staatlichen Initiativen auf, welche die Landschaft, die Flora und die Fauna bewahren und schützen möchten.

 

Die Reise von 4th Impact wurde unterstützt von Qatar Airways. Die Fluggesellschaft hat Anfang des Jahres ihr Streckennetz auf die Philippinen um Davao auf der Insel Mindanao erweitert.

 

Über die Philippinen

7.641 Inseln und mindestens genauso viele Möglichkeiten: Auf den Philippinen treffen Gastfreundschaft, Kultur- und Naturerlebnisse aufeinander. Reisende entdecken die vielen Facetten des Inselstaates wie den kleinsten Vulkan der Erde, unterirdische Flüsse oder die „Stufen zum Himmel“, wie die sattgrünen Reisterrassen von Banaue genannt werden. Inlandsflüge sowie Schiffsverbindungen und Fähren ermöglichen bequeme Rundreisen durch die drei Inselgruppen Luzon, Visayas und Mindanao – von der Hauptstadt Manila im Norden mit Einflüssen aus der spanischen und amerikanischen Kolonialzeit über die Traumstrände auf Boracay bis hin zu den „Chocolate Hills“ auf der Insel Bohol im Süden. Rund um die Inseln tummeln sich im artenreichen Pazifischen Ozean 2.000 Fisch- und 400 Korallenarten, die Taucher aus aller Welt begeistern.

 

Weitere Informationen zu den Philippinen finden sich online unter www.morefunphilippines.de, www.facebook.com/MoreFunPhilippinen und unter www.youtube.com/user/morefunph.

 

Kontakt für die Reisebranche und Endverbraucher:

Philippine Department of Tourism (PDOT)

Kaiserhofstraße 7, 60313 Frankfurt, Tel: 69-20 893

E-Mail: 

www.morefunphilippines.de

 

Hinweis: Damit Sie in das breite Spektrum der Musik aus den Philippinen reinhören können, haben wir eine Spotify-Playlist erstellt. Have fun listening: https://open.spotify.com/playlist/4PtevmJntHYHXcX2QxgNIQ

 

Kontakt für Medienanfragen zu den Philippinen beim Museumsuferfest:

noble kommunikation, Bianca Raich/Regina Bopp, Tel: 06102-36 66-0

E-Mail: ;

www.noblekom.de

 

Kontakt für Presseanfragen zu den Philippinen allgemein:

Lieb Management & Beteiligungs GmbH, Julia Stubenböck, Tel: 089-45 21 86-17

E-Mail:  

www.lieb-management.de

 


Bilder:


Angehängte Dateien:



Zur Desktopansicht wechseln