de|en

Diriyah

20.06.2022

Giga-Projekt Diriyah in Saudi-Arabien erreicht erste Stufe der internationalen Nachhaltigkeitszertifizierung LEED

Neu-Isenburg, 20. Juni 2022: Die erste Phase des Masterplans der Diriyah Gate Development Authority (DGDA), die ein historisches und kulturelles Lifestyleziel unweit der saudischen Hauptstadt Riad entwickelt, wurde vom United States Green Building Council (USGBC) mit einer Vorzertifizierung auf Platin-Niveau der LEED-Zertifizierung (Leadership in Energy and Environmental Design) ausgezeichnet. Die Auszeichnung zeigt, dass das Thema Nachhaltigkeit bei der Entwicklung des Projekts im Mittelpunkt steht und in jeden Aspekt der Planungs-, Entwurfs-, Bau- und Betriebsphase integriert wurde.

Die LEED-Zertifizierung des USGBC ist ein weltweit anerkanntes Zertifizierungsverfahren für ökologisches Bauen. Es bestätigt durch unabhängige Dritte, dass ein Gebäude auf umweltfreundliche Art entworfen und gebaut wurde. Die LEED-Zertifizierung kann in verschiedenen Kategorien erreicht werden: auf der Ebene des Gebäudes, des Viertels, der Gemeinde und der Stadt. In der ersten Entwicklungsphase von Diriyah wurde die Zertifizierung sowohl auf der Gebäude- als auch auf der Stadtebene angestrebt.

Des Weiteren ist es Teil der umfassenderen Nachhaltigkeitsstrategie von Diriyah, neben den Umweltaspekten auch die menschliche, wirtschaftliche und gesellschaftliche Nachhaltigkeit zu berücksichtigen. Hierfür hat Diriyah in jüngster Zeit verschiedene Initiativen eingeleitet, wie die Optimierung des Abfallmanagements, die Erhaltung und Verbesserung der biologischen Vielfalt, die Kontrolle des ökologischen Fußabdrucks sowie die Umsetzung sozialer und wirtschaftlicher Initiativen. Nachhaltige Mobilität, Gesundheit und Wohlbefinden sowie die Entwicklung der lokalen Wirtschaft werden so gefördert.

Zudem ist es der DGDA wichtig, das Projekt fußgängerfreundlich zu gestalten, damit Diriyah eine Stadt bleibt, die authentisch die lokale Tradition und Kultur widerspiegelt, während gleichzeitig Treibstoffemissionen und der CO2-Fußabdruck reduziert werden. Die neuen Gebäude sollen außerdem im Stil der Najdi-Architektur gebaut werden, bei der regionale Materialien Anwendung finden – darunter traditionell hergestellte Lehmziegel und Kalkstein aus Saudi-Arabien.

Jerry Inzerillo, CEO der DGDA-Gruppe, kommentierte: „Ich bin begeistert, dass unsere Bemühungen durch die LEED-Vorzertifizierung anerkannt wurden, da Klima- und Naturaspekte im Mittelpunkt unserer Entwicklung stehen. Mit regenerativem Tourismus und einer Entwicklung, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht, wollen wir sicherstellen, dass Diriyah ein leuchtendes Beispiel für internationale Nachhaltigkeitsstandards ist und eine äußerst lebenswerte, fußgängerfreundliche Stadt entsteht. Diriyah ist die Quelle und der Ursprung einer Zivilisation. Unser nachhaltiger Ansatz, der unter Berücksichtigung der Vergangenheit und in den Ursprüngen der Stadt verwurzelt ist, wird nun durch diese bedeutende Auszeichnung bestätigt."

Mohamed Saad, amtierender DevCo-Präsident der DGDA, erklärte: „Die Bedeutung der vorläufigen LEED-Akkreditierung von Diriyah kann gar nicht genug geschätzt werden, da alle Bereiche der DGDA daran beteiligt waren. Dank dieser großen gemeinschaftlichen Anstrengung sind wir auf dem besten Weg, der Welt zu zeigen, dass unsere Entwicklung auf allen Ebenen umfassend nachhaltig ist."

Diriyah hat sich für ein weitere Zertifizierung beworben: das saudische Zertifizierungsprogramm für Nachhaltigkeit MOSTADAM, das in direktem Zusammenhang mit dem Ziel der Vision 2030 steht, die Lebensqualität für alle Saudis zu verbessern. Denn das Wohlergehen, die Gesundheit und der Wohlstand der Anwohner von Diriyah haben für die DGDA auch weiterhin oberste Priorität.

Weitere Informationen zu Diriyah finden sich online unter www.diriyah.sa


Bilder:


Angehängte Dateien:



Zur Desktopansicht wechseln