de|en

Oceania Cruises

26.02.2020

Oceania Cruises stellt ihre Kreuzfahrten der „Tropen & Exoten-Kollektion 2021/2022“ vor: Neue Häfen und 75 Routen-Premieren abseits der ausgetretenen Pfade

Wiesbaden – 26. Februar 2020 – Oceania Cruises hat ihre Kreuzfahrten der „Tropen & Exoten-Kollektion“ für die Saison 2021/2022 vorgestellt. Dann sind die Boutiqueschiffe der, für ihre Kulinarik und außergewöhnliche Häfen bekannten Reederei in den Regionen Karibik, Südamerika, Südpazifik, Afrika und Fernost unterwegs. Die Angebote sind ab sofort buchbar.

 

Von den insgesamt 105 Routen sind 75 Reisen einmalig sowie zehn Häfen erstmals im Programm. In Afrika bieten sie die Gelegenheit, die vielen Facetten dieses Kontinents intensiv kennen zu lernen und mit einer Safari zu kombinieren. In Südamerika geht es bis ganz in den Süden nach Patagonien und zu entfernten Stationen in der Antarktis wie nach Deception Island und Paradise Bay.

 

Auch in der Karibik legt Oceania Cruises in kleinen Häfen an, beispielsweise in Roseau auf Dominica, Kralendijk auf Bonaire, Kingstown auf St. Vincent und als Premiere in Îles des Saintes auf Guadeloupe.

  

Die neuen Häfen in der Übersicht:

·         Amami Oshima (Naze), Japan

·         Ishinomaki, Japan

·         Îles des Saintes, Guadeloupe

·         Moji, Japan

·         Mystery Island, Vanuatu

·         Onahama, Japan

·         Otaru (Sapporo), Japan

·         Panama City, Panama

·         Port Arthur (Tasmanien), Australien

·         Whittier, Alaska

 

Geheimtipp Südamerika  

Dem europäischen Winter entkommen Kreuzfahrer zu einigen der schönsten Regionen Südamerikas, darunter die berühmten Strände Brasiliens. Die Route von Buenos Aires nach Rio de Janeiro gilt hier noch als Geheimtipp. Dabei ist sie so facettenreich: das smaragdgrüne Meer und die Strände von Porto Belo im südbrasilianischen Bundesstaat Santa Catarina, kulturelle Schätze wie die unter Denkmalschutz gestellte historische Altstadt von Parati, Brasilien, oder die abwechslungsreiche kulinarische Szene von São Paulo und Rio de Janeiro.

 

Ein weiteres Highlight sind die Kreuzfahrten auf dem Amazonas. Sie kombinieren die Möglichkeit, den Regenwald zu erkunden und gleichzeitig mit dem Besuch lebensfroher Karibikinseln zu kombinieren. Andere Routen führen um die südliche Spitze Südamerikas – eine davon bis zu mehreren entlegenen Inseln der Antarktis.

 

Beispiele für Highlights der Saison von Oceania Cruise in Südamerika:

 

Transit of the Americas| ab 1. Dezember 2021 an Bord der Marina | 18 Tage
inklusive Panamakanal, Übernacht-Aufenthalte in Fuerte Amador (Panama) und Lima (Peru) sowie Anläufen in Ecuador und an verschiedenen westkaribischen Inseln und Häfen.

 

Polar & Patagonian Quest | ab 8. Januar 2022 an Bord der Marina | 20 Tage
mit Tagen in der Eiswelt der Antarktis und den Häfen Deception Island, Paradise Bay und Half Moon Island sowie durch die Fjorde Chiles. Zu den angelaufenen Häfen dort zählen: Port Stanley auf den Falklandinseln, Punta Arenas in Patagonien und der Nationalpark Laguna San Rafael in Chile.

 

Radiant Rhythms | ab 14. Februar 2022 an Bord der Marina | 12 Tage 
mit Übernacht-Aufenthalten in Buenos Aires und Rio de Janeiro sowie weiteren beliebten Häfen beispielsweise Montevideo (Uruguay), São Paulo (Brasilien) oder Parati (Brasilien).

 

Astounding Amazon | ab 26. Februar 2022 an Bord der Marina | 21 Tage
mit acht Tagen auf dem Amazonas-Strom, einem Übernacht-Aufenthalt in Manaus und Anläufen in Santarém, Boca da Valeria sowie weiteren brasilianischen Küstenstädten und Karibikinseln.

 

Intensive Karibik-Erlebnisse und am Panamakanal

Auch in der Karibik laufen die Schiffe von Oceania Cruises - Riviera and Sirena – unbekanntere Inseln an, beispielsweise Bonaire, Guadeloupe, Dominica, St. Vincent und Trinidad. Die Gäste erwarten dort kleine Paradise mit einsamen Stränden sowie Sonne pur.

 

Einige der außergewöhnlichen Kreuzfahrten starten und enden in Barbados sowie in Aruba, das als entspanntes “One Happy Island” bekannt ist.

 

Zwei Kreuzfahrten durch den Panamakanal ermöglichen einen neuen Übernacht-Aufenthalt im Hafen von Panama City, eine der quirligen, multikulturellen Hauptstädte Zentralamerikas.

 

Einige der neuen Routen in der Karibik:

 

Crystalline Caribbean | ab 11. und 21. November 2021 an Bord der Sirena | 10 Tage
Ab und bis Bridgetown, Barbados, führt diese Route zum neuen Hafen Îles des Saintes auf Guadeloupe und nach Roseau auf Dominica, Kingstown auf St. Vincent, Port of Spain auf Trinidad sowie zu anderen Karibikinseln.

 

Sunny Festivities | ab 23. Dezember 2021 an Bord der Riviera | 12 Tage
mit außergewöhnlichen Häfen wie Kralendijk auf Bonaire, Willemstad auf Curaçao und Pointe-à-Pitre auf Guadeloupe.

 

Panama Potpourri | ab 22. Januar und 1. Februar 2022 an Bord der Sirena | 10 Tage
mit einer Fahrt durch den Panamakanal, einem Übernacht-Aufenthalt in Panama City sowie Anläufen in verschiedenen westkaribischen Häfen.

 

Bays to Beaches | ab 7. Februar 2022 an Bord der Riviera | 12 Tage
mit dem Trio der ABC-Inseln Aruba, Bonaire und Curaçao sowie St. George’s auf Grenada, Pointe-à-Pitre auf Guadeloupe und weiteren Häfen.


Amber to Antilles | ab 5. März 2022 an Bord der Sirena | 12 Tage
Auf dem Weg von Miami nach Oranjestad auf Aruba liegen attraktive Häfen wie beispielsweise Puerto Plata (Dominikanische Republik), St. John’s (Antigua und Barbuda), Bridgetown (Barbados) und Kralendijk (Bonaire).

 

Weitere Informationen und Buchungen im Reisebüro sowie unter Telefon (+49) 69 222 23 300 oder www.OceaniaCruises.com.

 

Über Oceania Cruises

Oceania Cruises ist eine weltweit führende Kreuzfahrtreederei, die den Fokus auf exzellente Kulinarik sowie die Reiseziele legt. Die Flotte umfasst sechs luxuriöse Kreuzfahrtschiffe mit persönlichem Ambiente für je 684 bzw. 1.250 Gäste. Sie bieten ein unvergleichliches Urlaubserlebnis mit der „Feinsten Küche auf See“ sowie Reiserouten zu vielen interessanten Häfen rund um den Globus. Oceania Cruises bringt seine Gäste zu über 450 Zielen in der ganzen Welt – darunter in Europa, Alaska, Asien, Afrika, Australien, Neuseeland, Neuengland, Kanada, Bermuda, der Karibik, dem Panamakanal, Tahiti und im Südpazifik. Auch 180-tägige Weltreisen befinden sich im Programm.


OceaniaNEXT steht für eine umfassende Reihe von inspirierenden Verbesserungen. Der Umbau der Regatta-Klasse markiert den Anfang von aufregenden Projekten, die in den Jahren 2018, 2019 und darüber hinaus folgen sollen. Diese ehrgeizige Markeninitiative soll alle Facetten des Oceania Cruises Gästeerlebnisses auf ein neues Niveau heben. Mit durchdachten, neuen Speiseerlebnissen und Menüs werden Gäste zudem die „Feinste Küche auf See“ neu genießen und sich dazu an Bord der persönlichen und luxuriösen Schiffe verwöhnen lassen sowie ihren Horizont durch intensive Erkundungstouren bereichern.

Zudem hat Oceania Cruises zwei neue Kreuzfahrtschiffe der Allura-Klasse bei der italienischen Werft Fincantieri S.p.A. bestellt. Diese werden in den Jahren 2022 und 2025 ausgeliefert und werden jeweils rund 1.200 Gästen Platz bieten.

 

Hinweis an die Redaktionen:

Hintergrundinformationen und Fotos zum Download auf www.noblekom.de

Pressekontakte:

- noble kommunikation, Regina Bopp, , Telefon: 06102-3666-0

- Oceania Cruises, Phillipa Duckworth,

 


Bilder:


Angehängte Dateien:



view in desktop mode